ZURÜCK ZU PRESSEMITTEILUNGEN

Gartner hat ThoughtSpot im 2019 Magic Quadrant for Analytics and BI Platforms zum Vorreiter erklärt

Das 2012 gegründete Unternehmen wurde zu einem der Branchen-Vorreiter erklärt
Diese Beurteilung wurde aufgrund der Ganzheitlichkeit der Unternehmensvision und der Fähigkeit zur Umsetzung getroffen

PALO ALTO, Kalifornien – 13. Februar 2019 –

Es ist 2.00 Uhr früh an einem Samstagmorgen. Rajeev Lahoty, Senior Director BI & Analyse bei Progressive Leasing, konnte vor Aufregung nicht schlafen. Gerade erst hatte er für seine Geschäftsanwender ThoughtSpot eingeführt. Dabei hat er gemerkt, was es bedeutet, mithilfe von such- und KI-gestützten Analysen sofort Erkenntnisse zu gewinnen. Sein Unternehmen steht kurz vor einem großen Umbruch in Sachen Daten-Demokratisierung und ThoughtSpot bietet genau die Lösung, die er gesucht hat. Nach einem weiteren Schluck Kaffee tippt er seine nächste Suche bei ThoughtSpot ein und führt bei jedem neuen Ergebnis einen Freudentanz auf.

Für Unternehmen, die Technologien bewerten, bieten die Magic Quadrant-Berichte von Gartner umfassende Einblicke in die Anbieter und deren Produkte. Wie Gartner, Inc. heute bekanntgab, wurde ThoughtSpot im 2019 Magic Quadrant for Analytics and Business Intelligence Platforms[1] zum Vorreiter erklärt. Das Unternehmen wurde bereits 2017 in den Quadranten dieses Berichts aufgenommen. 

Diese Nachricht folgt auf ein Jahr enormen Wachstums und Marktbekanntheit für das Unternehmen, in dem es außerdem seine erste Kundenkonferenz abhielt. Darüber hinaus konnte das Unternehmen 145 Millionen Dollar in Series-D-Finanzierung aufbringen und ernannte Sudheesh Nair zum CEO.

Eine kostenlose Kopie des Gartner-Berichts finden Sie hier.

Eine neue Ära der erweiterten Analyse

Die Welt der Analyse hat sich innerhalb des letzten Jahres dramatisch verändert. Technologische Innovationen wie Künstliche Intelligenz, Natürliche Sprachverarbeitung, Suche und Machine Learning haben die Art, wie Unternehmen mit ihren Daten umgehen, von Grund auf verändert.

Gartner schreibt: „So umwälzend die visuelle Datenermittlung für die traditionelle BI auch war, in Form von erweiterter Analyse ist nun eine dritte Disruptionswelle aufgetreten, in der Machine Learning (ML) Erkenntnisse aus immer größeren Datenvolumen generiert. Erweiterte Analyse beinhaltet außerdem die natürliche Sprachverarbeitung (Natural Language Processing, NLP) zur Abfrage von Daten und Erstellung von Berichten für die Erklärung von Drivern und Grafiken.“[2]

Weitere Prognose: „Bis zum Jahr 2021 werden NLP und Konversationsanalyse die BI- und Analyse-Nutzung von 35 % der Mitarbeiter auf über 50 % steigern, einschließlich neuer Anwendergruppen wie Basismitarbeitern.“[3]

Die Zukunft der Daten

Kunden nutzen die Analyseplattform der nächsten Generation von ThoughtSpot, um jedem in ihrem Unternehmen – vom einfachen Mitarbeiter bis zum C-Level-Manager – die Möglichkeit zu geben, über eine einfache Suchoberfläche wichtige Erkenntnisse zu erlangen, die in riesigen Datenmengen verborgen sind. Die relationale Suchmaschine des Unternehmens nutzt eine tiefgreifende Architektur, die von Grund auf für eine Suchleistung in Sekundenbruchteilen innerhalb Milliarden von Datenzeilen mit Governance der Enterprise-Klasse entwickelt wurde. Mit SpotIQ, der KI-Engine des Unternehmens, können Nutzer ganz einfach auf einen Geschäftsbegriff klicken, um wichtige Erkenntnisse zu Fragen zu erhalten, die sie vielleicht gar nicht gestellt hätten. Über SearchIQ, der kürzlich angekündigten, sprachgesteuerten Analyseoberfläche des Unternehmens, können Geschäftsanwender sogar direkt mit ihren Daten „sprechen“. So erhalten sie für jede Entscheidung die erforderlichen Erkenntnisse.

„Manche Momente im Leben vergisst man einfach nicht. Für mich gab es eine Zeit vor ThoughtSpot und eine Zeit danach. In unserer Branche stellen Geschäftsanwender täglich eine Menge Fragen und mit jedem anderen Anbieter, den wir ausprobierten, mussten wir für die Beantwortung dieser Fragen trotzdem auf Analysten zurückgreifen, die SQL schreiben konnten. Dadurch fielen wir immer weiter zurück.“ Rajeev Lahoty, Progressive Leasing Senior BI und Analyse. „Als ich ThoughtSpot zum ersten Mal ausprobierte, war ich sprachlos! Was früher 4 Stunden dauerte, konnte jetzt innerhalb von 4 Minuten erledigt werden. Ich zeigte es einem Kollegen und es verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Jetzt finden unsere Geschäftsanwender Informationen über alles – wie gut wir sind, vor welchen Herausforderungen wir stehen; so können wir unseren Produktplan erstellen. Dank ThoughtSpot können wir „immer weiter fragen“. Am Ende erhalten wir die richtigen Informationen, indem wir die richtigen Fragen stellen.“

Reaktionen aus der Führungsetage

„Unsere Kunden möchten, dass jeder in ihrem Unternehmen, von der C-Suite-Führungskraft bis zum einfachen Mitarbeiter, relevante, datengestützte Erkenntnisse gewinnen kann. Das ist absolut entscheidend, wenn sie in einer Welt erfolgreich sein wollen, die sich durch den Aufstieg von Technologien wie Cloud, IoT und KI von Grund auf verändert hat “, so Sudheesh Nair, CEO ThoughtSpot. „Die heutige Auszeichnung durch Gartner sehen wir als weiteren Beweis dafür, dass der Such- und KI-Ansatz von ThoughtSpot eine Vorreiterrolle in der Umsetzung dieser Transformation für unsere Kunden spielt. Wir stehen jedoch gerade erst am Anfang. Nur durch unermüdliche Innovation und intensive Partnerschaft mit unseren Kunden können wir unser Ziel erreichen, jeden Mitarbeiter in jedem Unternehmen mit unverzichtbarem Zugriff auf Informationen zu versorgen.“

„Vor sechs Jahren starteten wir ThoughtSpot mit einer einzigen Vision: wir wollten eine faktengesteuerte Welt erschaffen, indem wir allen Menschen den Zugriff auf Daten ermöglichten. Dazu war es notwendig, Analyse umzugestalten – und zwar weg von traditioneller BI hin zu künstlicher Intelligenz. Wir ermöglichen Geschäftsanwendern in unserem Kundenstamm, ihre eigenen Erkenntnisse zu gewinnen, und geben Datenwissenschaftlern und Analysten die Zeit, die sie für die Verbesserung der Wertschöpfungskette benötigen, indem wir Routineaufgaben wie Erstellung von Dashboards und Beantwortung von Ad-hoc-Fragen aus dem Unternehmen automatisieren,“ so Ajeet Singh, ThoughtSpot-Mitbegründer und Executive Chairman. „Die heutige Auszeichnung durch Gartner ist nichts, worauf wir uns ausruhen. Wir bleiben unserer Mission treu uns investieren weiterhin in unsere einzigartige Kombination aus UX, KI-Algorithmen und Berechnungen auf Cloud-Ebene, um ein einmaliges Nutzungserlebnis auf Unternehmensebene zu bieten. Ich bin unserem Team und unseren Kunden dankbar für das, was wir bis heute erreicht haben, aber ich weiß auch, dass unsere Reise gerade erst beginnt.“

Ein Jahr historischen Wachstums

ThoughtSpot hat 2018 in allen Geschäftsbereichen unter anderem folgende erhebliche Fortschritte erzielt:

  • Neue Produkte und Partnerschaften: ThoughtSpot hat seine Plattform 2018 enorm ausgeweitet und unter anderem mit SearchIQ sprachgesteuerte Analyse sowie in Zusammenarbeit mit DataRobot Prognosefunktionen und Machine Learning und in Partnerschaft mit Google Cloud Plattform die Multi-Cloud-Analyse eingeführt
  • Branchenführer erweitern das Vorstandsteam: 2018 wurde Sudheesh Nair zum CEO ernannt; Brian McCarthy und David Freeman kamen jeweils als SVP of Worldwide Sales und SVP of Operations hinzu; außerdem begann Monica McEwen als VP of Public Sector und Toni Adams als VP of Channels & Alliances.
  • Neue Finanzierung: Das Unternehmen konnte im Rahmen seiner Series-D-Finanzierungsrunde 145 Millionen Dollar einbringen
  • Globaler Ausbau: Das Unternehmen eröffnete neue Standorte in Deutschland und baute sein Engineering-Center in Bangalore, Indien, maßgeblich aus. 2019 ist eine Verdopplung der Mitarbeiter geplant.
  • Marktanerkennung: Führende Organisationen haben die Technologie von ThoughtSpot und den gesellschaftlichen Einfluss des Unternehmens anerkannt, darunter Forbes, das ThoughtSpot auf die Liste der 100 wichtigsten Cloud-Unternehmen gesetzt hat, sowie das World Economic Forum, das ThoughtSpot als Technologiepionier bezeichnete.

Gartner, Magic Quadrant for Analytics and Business Intelligence Platforms, Cindi HowsonJames RichardsonRita SallamAustin Kronz, 11. Februar 2019.

Gartner-Haftungsausschluss

Die Erwähnung oder Darstellung von Anbietern, Produkten oder Dienstleistungen in den Forschungspublikationen von Gartner stellen keine Empfehlung dar, auch nicht bei besonders guter Bewertung oder anderweitiger Hervorhebung. Die Forschungspublikationen von Gartner reflektieren die Meinungen der Mitarbeiter der Forschungsredaktion von Gartner und sind keine Tatsachenaussagen. Gartner schließt jegliche ausdrückliche oder stillschweigende Gewährleistung in Bezug auf die Forschungsergebnisse aus, einschließlich Gewährleistungen in Hinblick auf die Marktgängigkeit oder die Eignung für einen bestimmten Zweck.

Über ThoughtSpot

Die innovativsten Unternehmen der Welt arbeiten mit ThoughtSpot, um jedem ihrer Mitarbeiter, von der C-Suite-Führungskraft bis zum Frontline-Mitarbeiter, zu ermöglichen, datengestützte Erkenntnisse schnell aufzudecken. Mit ThoughtSpot können Geschäftsleute eine einfache Google-ähnliche Suche in natürlicher Sprache eingeben, um sofort Milliarden von Datenzeilen zu analysieren; sie können künstliche Intelligenz nutzen, um vertrauenswürdige, relevante Erkenntnisse zu erhalten, die ihnen als Antworten auf Fragen angeboten werden, die sie vermutlich nie selbst gestellt hätten. ThoughtSpot ist benutzerfreundlich und doch so leistungsstark, dass es selbst die größten, komplexesten Unternehmensdaten verarbeiten kann, ohne an Geschwindigkeit, Sicherheit oder Governance einzubüßen. Aus diesem Grund verlassen sich Kunden wie 7-11, BT, Celebrity Cruises, Daimler, De Beers, Hulu, Miami Children’s Health System, Nationwide Building Society und Scotiabank auf ThoughtSpot, um ihre Entscheidungskultur von Grund auf zu transformieren. Indem Erkenntnisse Teil jedes Gesprächs und jeder Entscheidung werden, erfindet ThoughtSpot die Rolle der Daten neu und hilft so, eine stärker auf Fakten basierende Welt zu schaffen. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.thoughtspot.com/.

 

[1] Gartner Magic Quadrant for Analytics and Business Intelligence Platforms, Cindi Howson, Rita Sallam, James Richardson, Austin Kronz, 11. Februar 2019

[2] Gartner Magic Quadrant for Analytics and Business Intelligence Platforms, Cindi Howson, Rita Sallam, James Richardson, Austin Kronz, 11. Februar 2019

[3] Gartner Magic Quadrant for Analytics and Business Intelligence Platforms, Cindi Howson, Rita Sallam, James Richardson, Austin Kronz, 11. Februar 2019

ThoughtSpot Pressekit

Für Presseanfragen kontaktieren Sie bitte [email protected]

ThoughtSpot Press Kit

For press inquiries, contact [email protected]